Musiklegenden des Ostens – jot w.d.-Serie, Teil 26

In der Juli-Ausgabe 2004 begannen wir, Künstler vorzustellen, die in der Jugendzeit vieler unserer Leser – also in den 50er, 60er, 70er und 80er Jahren – Schlagzeilen machten. Wie geht es den Publikumslieblingen von einst heute? jot w.d. traf viele von ihnen. Wir setzen unsere Serie in dieser Ausgabe mit dem Sänger Rainer Garden fort.

Eine Zusammenstellung aller bisherigen Beiträge in dieser Serie finden Sie hier.

Rainer Garden

 Comeback nach 13 Jahren

Dreizehn lange Jahre voller Trauer, Einsamkeit und Irrtümer liegen hinter dem bekannten Schlagersänger Rainer Garden (55). Als im Mai 1993 seine geliebte Antje, eine populäre TV-Moderatorin, bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam, war es, als hätte man ihm über Nacht den Boden unter den Füßen weggezogen. "Doch jetzt sehe ich am Ende eines langen dunklen Tunnels wieder Licht", verriet uns der sympathische Sänger im Interview. "Ich habe meine Balance wiedergefunden, sehe optimistisch in die Zukunft."

Rainer und Nico trafen sich nach fast 25 Jahren wieder.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Antje und Rainer liebten Pferde.

Nein, es ist keine neue Liebe, die den Sänger mit der dunklen, einschmeichelnden Stimme wieder nach vorn blicken lässt, sondern eine Freundschaft, die vor 25 Jahren begann. "Damals, es war bei einem Sängerwettbewerb in Jena, lernte ich Nico kennen, einen jungen Musiker aus Berlin", erinnert sich Rainer Garden. "Ich war glücklich, weil ich zwei erste Preise mit den von Nico geschriebenen Songs gewann. Doch mein größtes Glück habe ich Nico zu verdanken, denn er war es, der mich mit Antje, der Liebe meines Lebens, bekannt machte."

So könnte Rainers erstes neues CD-Cover mit dem Lied "Sommerliebelei " aussehen. Auch dies entwarf ihm ein Freund.

 Fotos: Nachtmann/Dittmann

Rainer Garden arbeitet konzentriert an seinen Aufnahmen im Adlershofer Stu­dio. Nach 13 Jahren startet er mit neu­en, eigenen Songs wieder durch.

Schon wenige Wochen später heiratete Rainer seine Antje, vier Jahre später kam Tochter Maxi zur Welt. Sie waren eine glückliche kleine Familie - bis zu jenem schrecklichen Unfalltod seiner Frau. Sie war nach einer Veranstaltung zu einem Kollegen ins Auto gestiegen, nichtsahnend, dass dieser getrunken hatte. So kam es zu dem folgenschweren Unfall. "Der Mann überlebte, hat es bis heute nicht fertiggebracht, sich bei mir oder unserer Tochter zu entschuldigen", sagt Rainer voller Enttäuschung.

Nico und er schlugen verschiedene musikalische Wege ein, verloren sich aus den Augen. Den gebürtigen Thüringer Rainer Garden zog es zeitweise an die Küste, Nico Hollmann machte sich als Musiker, Komponist und Arrangeur in der Rockszene (u.a. Rock'n'Roll Orchester Magdeburg) einen Namen.

Von den Eskapaden seines Freundes Rainer nach dem Tod von Antje bekam er kaum etwas mit. Rainer: "Ich schmiss ohne Sinn und Verstand mit Geld um mich, kaufte Rennpferde, war nach kurzer Zeit pleite, wurde zum Sozialfall und depressiv." Trotz Krankheit und Trauer kümmerte er sich als alleinerziehender Vater rührend um Tochter Maxi, die mit ihren blauen Augen und den roten Haaren Antje wie aus dem Gesicht geschnitten scheint, war stolz, als sie ihr Abi ablegte. "Jetzt ist Maxi mit ihrem Freund Simon, einem künftigen Schauspieler, nach Wien gegangen, studiert dort Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften", verrät uns der Künstler. Sie fehlt ihm sehr, aber er ist stolz, dass sie ihren Weg gefunden hat. "Wir telefonieren fast jeden Tag", sagt Garden.

Nun laufen die Drähte auch wieder zwischen Nico und Rainer, den beiden Freunden, heiß. Durch Zufall haben sich beide vor einem halben Jahr wieder getroffen. Und daran war jot w.d. nicht ganz unschuldig. "Nico hat mich aus meiner Lethargie gerissen. Wir haben lange miteinander geredet und dann hat er mir neue Songs auf den Leib geschrieben", erzählt uns der Sänger.

Wir treffen beide Freunde in einem Studio in Berlin-Adlershof, wo sie derzeit gemeinsam mit dem Musikproduzenten Reimar Paschke Rainers neuen Liedern den letzten Schliff geben. "Unbeugsam" soll die Scheibe heißen, sagt Nico. Das passe zu Rainer. Trotz all der Schicksalsschläge habe sich Rainer nie aufgegeben. "Das bin ich Antje und Maxi und meinem inzwischen 30 -jährigen Sohn Matti schuldig", meint der Sänger, der nun auch wieder in verschiedenen TV-Sendungen zu sehen ist ("Unter uns" im MDR oder bei FAB).

Ingeborg Dittmann